Dobermann-Nothilfe, Happy-End für Hunde.


Pino

Adresse:
 
50737 Köln

Kontakt:

 Bastian & Christian

febro at gmx.com

Stichworte: 2008, Milec, Tierheim, Straßenhund


Pino hieß ursprünglich Cyrill und lebte in dem polnischen Tierheim Milec, bevor er im September 2008 völlig abgemagert zu uns stoßte. Seine genaue Vorgeschichte kennen wir nur grob. Er war nur kurz (ca. 3 Wochen) im Tierheim und lebte zuvor ca. 2 Jahre auf der Straße. Stubenrein war er sofort, nur hatte er vor allem Angst - was glücklicherweise von Monat zu Monat besser wurde. Er ist ein total lieber, verschmuster kleiner Kerl. Wir hätten niemals gedacht, dass die Bindung zwischen Mensch und Hund so eng werden könnte.

Ich habe das Glück, dass ich Pino von Anfang an mit zur Arbeit nehmen durfte. Oft wurde ich zu Beginn gefragt, wo er denn ist, da er sich völlig verängstigt unter meinem Schreibtisch versteckte und keinen Mucks von sich gab. Aber schon nach ein paar Wochen taute er auf und suchte ersten Kontakt mit meinen Arbeitskollegen. Auch Zuhause wurde es immer besser.

Wir haben seinen anfänglchen Jagstrieb durch loben statt schimpfen so gut im Griff bekommen, dass er nun seit 5 Jahren fast durchgehend ohne Leine läuft.

Pino ist einfach der beste Hund, den man sich wünschen kann. Mittlerweile haben wir einen kleinen Garten und wohnen an einem Naturschutzgebiet in Köln. Pino ist ein gesunder, wohlernährter Stadthund geworden. Am Liebsten relaxt er im Garten in der Sonne und schnuppert dabei an den Blumen. Zu unserer größten Freude ist er endlich viel Selbstbewusster geworden.

Wir würden jederzeit wieder einen Hund aus dem Tierheim Milec in Polen adoptieren - auch wenn Pino einzigartig ist! Wir lieben Pino über alles und können uns ein Leben ohne ihn nicht mehr vorstellen.