Dobermann-Nothilfe, Happy-End für Hunde.


Neko ehem. Kola

Adresse:
 
48161 Münster

Kontakt:

 Miren Eimermacher

eimermacher at yahoo.de

Stichworte: zuckersüß und ziemlich durchgeknallt


Diese Hündin war eine ziemliche Überraschung, manchmal fast eine Überforderung und doch sofort unser aller Liebling. Sie passt ganz anders und eigentlich viel besser zu uns als alles, was wir uns vorgestellt hatten. Wir wünschen allen ebenso viel Glück, Abenteuer und Mut, denn unsere Neko brachte von all dem reichlich und wir lieben sie heiß und innig.

Als wir Neko abholten war sie ängstlich, inetwa die erste halbe Stunde und dann kaum je wieder. Sie taute so schnell auf und war sofort so anhänglich und ein unermüdlicher Kampfschmuser, daß man hätte meinen können an einen reines Schoßhündchen geraten zu sein. Allerdings wurde bald klar, daß sie eigentlich bloß uns alle, Sofa und Wohnung just wie selbstverständlich in Besitz genommen hatte (keine ganz falsche Annahme) und schon einen Tag später sah sie sich durchaus in der Position meine Tochter ohne Vorwarnung und nahezu lapidar mit Zähnen zu maßregeln und mich gegen eine wohl vermeintliche Angreiferin im Park zu verteidigen indem sie ihr aus dem kleinen Stand direkt gegen die Brust sprang und neben ihr Gesicht in die Luft schnappte. Neko warnt selten, weder mimisch noch knurrend und verschafft sich so gerne einen Vorteil gegen Menschen und verdutzte Hunde, so daß manch selbstbewußter Rüpelhund plötzlich irritiert inne hält und manch immerlieber Kumpelhund empört ausflippt. Neko liebt aber die Aufmerksamkeit von allen Menschen und kaum jemand widersteht ihrem Charme, wenn sie sich zärtlich zum Kuscheln anbietet oder verrückt herumtanzt, springt, kriecht und rollt und zweibeinig vor und zurück läuft um Aufmerksamkeit zu erhaschen.Ihre Choreographien verfehlen selten ihr Ziel und so ist Neko in Geschäften oft ein Anziehungspunkt und bespasst fröhlich Leute während ich Schuhe anprobiere oder versuche die Gardine der Umkleide geschlossen zu halten,um die sie sich genüsslich windet. Allerdings versteht sie sofort keinen Spaß mehr, wenn sie Kaninchen jagen möchte. Unsere leben strikt von ihr getrennt, sonst gäbe es sofort ein Massaker, aber draußen beträgt die Wildkaninchendichte ca eins alle fünf Meter und Nekos Beuteaggression ist eine große Herausforderung. Anfangs durfte man unsere kleine Furie dann weder anfassen noch sich dazwischen stellen oder sie allzu nahe am eigenen Körper wegziehen, denn diese Aufgabe wollte sie sich keinesfalls wegnehmen lassen und biß mich mehrfach beherzt mit einem Sprung an den Arm. Überhaupt war ich die ersten drei Monate draußen bloß ein zufälliges Ende der Leine und meine Schultern waren völlig verspannt von ihrem unermüdlichen Gezerre gen Kaninchen, Tauben und Krähen. Nur am Fahrrad hatte es den Vorteil dass ich eigentlich nicht treten musste und noch heute ernten wir regelmäßig Staunen für Nekos Lieblingstempo: rasen bis fliegen. Neko läuft täglich für ca eine Stunde am Rad und wir lieben diese temporeichen Ausflüge. Ich hätte nie gedacht, daß ich bei diesem Kleinformat einen so sportlichen Hund bekomme, aber es macht wirklich Spaß und sie glüht vor Eifer bei jeder sportlichen Herrausforderung. Anfangs war es allerdings sehr schwierig ihr Aufgaben zuzuteilen, da sie draußen sonst ausschließlich jagdlich interessiert war und weder Lob noch Leckerchen geschweige denn Spielzeug oder Futterdummy auch nur beachtet wurden und Neko darüber hinaus im Jagdfieber komplett schmerzresistent scheint. In die Schleppleine krachte sie mit solchem Schwung, daß sie daran hochsegelte und geräuschvoll auf den Rücken fiel, sich aber sofort aufrappelte und das Manöver trotzdem mehrfach wiederholte. Das hat mir wirklich Angst gemacht, denn ich höre ihren Brustkorb nicht gern scheppern. Sie kam auch schon 2x von ihrem eigenen Blut überströhmt aus den Büschen, wenn sie mal 10 Minuten ausgerückt war und sie sich dabei ihre Fledermausohren rasiert hatte, die enorm gut durchblutet sind. Für mich erst ein Schreck und dann viel Arbeit, denn das entscheidend störende für Neko ist nur, dass sie sich dann (blut-)nass fühlt und ständig schüttelt und damit die Blutung schlecht stoppt und ich viele Blutspritzer an allen Wänden und Gegenständen wegputzen muß, während der Hund ... sich erneut schüttelt, erneut stärker blutet aber sonst rundum mit sich zufrieden scheint.

Wir lieben unsere Neko so sehr. Sie kann sich inzwischen auch richtig gut benehmen und lernt ständig dazu. Sie kennt uns so gut wie wir sie und weiß, dass Frauchen zivilisiertes Verhalten an ihr schätzt, während sie mit Herrchen gemeinsam den verbotenen Kram macht (an der Leine Kaninchen hinterherjagen, Hunde anpöbeln, Busse anpöbeln, Herrchen durch die Gegend zerren). Mein Freund schätzt einfach ihre animalischen Züge und fand das erziehen viel zu anstrengend bei dem Ausmaß,das draußen zu leisten war. Neko hat ihn sowiso komplett um die Finger gewickelt uns so haben die beiden ihr Ding. Meine Tochter bringt Neko gerne neue Kommandos bei, die später beide wieder vergessen, aber immer für Unterhaltung sorgen.

Wir sind glücklich mit einem sehr vielseitigen Hund mit dem wir so nicht gerechnet hätten. Vielen lieben Dank für die Vermittlung ! Ohne Neko ginge es für uns gar nicht mehr !