/// wg. Counter

Dobermann-Nothilfe, Happy-End für Hunde.


Czapi

Adresse:
 
21217 Seevetal

Kontakt:

 Anja und Fenja

FamKo at gmx.net



Czapi, 2009 geboren aus Polen

Czapi kam am 23. Februar 2013 zu uns, eigentlich nur vorübergehend, denn wir wollten nur eine Pflegestelle für ihn sein, da er aus seiner vorigen Stelle leider weg musste. Allerdings hatten wir da die Rechnung ohne Czapi, unsere Kinder und unsere Hündin gemacht. Chaps -so nennen wir ihn- hat es nämlich innerhalb weniger Tage geschafft uns für ihn einzunehmen. Mit seinem absolut lieben Wesen und seiner sehr zurückhaltenden vorsichtigen Art, kann man ihn einfach nur gerne haben.

Der "kleine" Kerl macht sich wirklich sehr gut und ist hier auch nicht mehr wegzudenken. Es ist schön zu sehen, wie so ein großer Hund von ca. 4 Jahren die Welt eigentlich wie ein Welpe entdeckt und wie unsere Hündin Babbels ihm immer wieder die Sicherheit gibt auch Neues zu entdecken. So schien er am Anfang wirklich kein Spielzeug zu kennen. Weder Bälle noch Taue oder Plüschtiere. Er zog immer gleich den Schwanz ein und versteckte sich hinter Babbels. Die zeigte ihm dann, was man mit den Sachen macht. Seit dem ist kein Plüschtier mehr vor ihm sicher. Er spielt so süss damit, dass es Spaß macht zuzusehen.

Sein Quietschelefant dient ihm abends immer als Kuschelgeselle, mit dem er einschläft.

Er hat hier bereits so viel an Sicherheit gewonnen, dass man fast schon von einem selbstbewussten Hund reden kann.

Morgens ist Chaps dann immer ganz aufgeregt, wenn wir uns anziehen. Dann geht es nämlich ins Büro. Da kommt er mit Babbels jeden Tag mit. Er geht dann hin und wieder von Büro zu Büro, um zu sehen, ob noch alle da sind. Anschließend legt er sich auf seinen Platz und genießt es bei uns zu sein.

Eigentlich unglaublich, wie schnell er sich an alles gewöhnt hat. Natürlich fordert er auch seine Streicheleinheiten ein. Er kommt mit seinem treuen blick an, legt seinen Kopf auf den Schoß und leckt einem die Finger bis man ihn kuschelt und streichelt. Das kann manchmal schon bis zu einer Stunde dauern, bis er zufrieden ist. Nur gut, dass wir so viele in der Familie sind, da kommt er dann nicht zu kurz.

Auch sonst kann man ihn sehr gut mitnehmen. Das Wichtigste ist für Ihn, dass er dabei ist, dann ist alles gut.

Andere Hunde findet er prima, mit denen kann man nämlich super spielen. Er verträgt sich wirklich mit jedem. So ist es auch nicht wirklich erstaunlich, dass er mit unserer Hündin sogar aus einer Schale fressen kann und in ihrem "Körbchen" mit schlafen darf. Das durfte noch keiner!! Die beiden sind ein absolutes Dreamteam und Chaps eine so große Bereicherung, dass wir alle sehr froh sind, ihn dazu bekommen zu haben.

Das schönste ist jedoch, wenn man in sein (leider mit einiegen Narben vesehenen) Gesichtchen Schaut und diese nunmehr nicht mehr trüben sondern glänzenden Augen sieht. Es scheint auch glücklich zu sein und das ist jede Mühe wert!!