/// wg. Counter

Dobermann-Nothilfe, Happy-End für Hunde.


Cupi oder Mucki

Adresse:
Stuttgart

esthi.franke at t-online.de


Hallo,

da ich ab und zu meinen Pflegeeltern berichte wie es mir geht, aber im Moment gard furchtbar viel zu tun habe, schick ich euch die Briefe damit ihr wisst, was ich alles so treibe!

Oktober 2011

Hallo liebe Pflegeeltern,

danke für Euer Mail, es tut mir leid dass ich erst heute antworte denn gestern bin ich nicht zum schreiben gekommen weil ich so viel entdecken musste/ durfte!

Als erstes: mir geht es ausgezeichnet!!!

Auf der Fahrt in mein neues Zuhause war ich furchtbar aufgeregt und musste mich dauernd übergeben, wusste ich doch nicht ob ich in eine so liebe Familie komme wie Ihr es seid! Ich habe immer hinten raus geschaut, ob ich Euch noch sehe, ich hab Euch sofort vermisst. Aber meine neue Familie hat das gemerkt und das Fraule hat mich die ganze Zeit getröstet und mit mir geschmust. Unterwegs haben wir dann noch einen Spaziergang gemacht, danach war ich etwas ruhiger.

Daheim hab ich mich dann aber sofort wohl gefühlt und alles abgeschnuppert! Die haben hier vier Schlafplätze und denn Futtervorrat im Keller hab ich auch gleich gefunden!! Mann, war ich erleichtert als ich die grossen Futtersäcke gesehen hab!!!!! Lassie wohnt schon lange hier und hat mir alles gezeigt, ich glaube sie mag mich sehr. Es kamen dann noch ganz viele liebe Leute zu Besuch, der Wurf meines Frauchens, drei grosse Kinder mit ihren Freunden, alle waren total begeistert von mir und haben mich in ihr Herz geschlossen und ich sie auch. Hab von jedem viiiiiele Leckerlis bekommen, das war toll!

Nachts hab ich sehr gut geschlafen, ich glaube ich war ziemlich fertig nach all der Aufregung. Ehrlich gesagt, mein Fraule war auch hundemüde und hat deswegen keine Mails mehr gelesen.

Morgens durfte ich dann den grossen Garten inspizieren. Da dort ein grosser Nussbaum steht, hab ich viele Nüsse gefunden. Seither mach ich mir einen Sport daraus wer zuerst eine Nuss findet! Die einen Nachbarn haben Hühner, die hab ich erst mal tüchtig ausgebellt! Ihr hättet sehen sollen wie die gegackert haben! Aber das hat schon bald keinen Spass mehr gemacht, Fraule hat sowieso gesagt dass ich sie nicht verbellen darf, also lass ich es jetzt halt bleiben.

Danach, wieder im Haus, hat sich mein Fraule zum schlafen hingelegt. Sie dachte, wenns so schön ruhig ist nützt sie das gleich aus. Sie hat nicht gemerkt dass ich in der Zwischenzeit die grosse Sumpfpflanze entdeckt hatte! Da hab ich erst mal das ganze Wasser abgesoffen. OK, war doof weil eigentlich gibts hier einen grossen Wassernapf, aber das hat halt so viel besser geschmeckt! Und weils so schön war hab ich gleich noch die ganze Erde rausgebuddelt und überall verteilt. Das sah sehr schön aus! Dann hab ich mit meiner verdreckten, nassen Schnauze mein Fraule geweckt, wollte ich ihr doch zeigen was ich schönes gemacht habe. Leider hat sie alles wieder weggeräumt, seither kenne ich so ein komisches Ding mit einem Schlauch dran das alles weg saugt. Ich habe davor keine Angst obwohl das Ding komisch brummt.

Danach sind wir nochmals in den Garten, dort traf ich den Nachbarshund Benu, die hab ich vielleicht ausgebellt!!! Sie hat aber überhaupt keine Angst vor mir, im Gegenteil, sie wollte mit mir spielen. Da hab ich mich gefreut denn Benu durfte zu mir in den Garten. Da haben wir zusammen getobt wie die Blöden, es war klasse! Manchmal sind wir übereinander gekugelt, herrlich!!!

Am Nachmittag bin ich mit Fraule Gassi gegangen. Hier gibt es ein riesiges Gebiet mit viel Wald und Felder und Hunde und Mäuse und Duftspuren und netten Menschen, die alle wissen wollten woher ich komme!

Abends ging das Herrle mit mir noch joggen, ej das war schön! Noch schöner aber war der grosse Futternapf, den ich nachher leer schlabbern durfte!

Hab dann wieder wunderbar gepennt!

Und heute morgen war mein Fraule mit mir bei ihrer Freundin, die hat einen Tierfutterladen, ich sag Euch: das ist DAS Paradies!!!!! Dort durfte ich mir ein Spielzeug aussuchen, seither hab ich eine Quitschente und eine Flexileine!

Nachher werden wir die neue Leine ausprobieren, aber erst mal wollte ich Euch schreiben was ich schon alles erlebt habe.

Entschuldigt bitte dass ich nicht mehr so oft an Euch denke aber die neue Familie beschäftigt mich sehr, ich kriege auch viiiiele Streicheleinheiten! Also, macht Euch keine Sorgen um mich, mir geht es gut und alle hier haben mich lieb!

Ganz liebe Grüsse an Euch alle, ich werde Euch natürlich NIE vergessen denn Ihr habt mir Vertrauen gegeben, vielen Dank!!

Eure Cupi, vom neuen Fraule auch Muckelchen genannt!

S Fraule hat dann auch noch was dazu geschrieben:

Liebe Familie ...,

gestern war ich nicht meht im Internet da ich einfach zu müde war. Ich hoffe Sie haben sich nicht allzuviel Sorgen um Cupi gemacht denn es geht ihr sehr gut und sie hat sich wunderbar eingelebt!

Es ist erstaunlich wie sie gehorcht und die Grenzen akzeptiert, sie ist sehr sehr lieb denn woher soll sie wissen dass die Wasserpflanze nicht für sie da ist! Abends haben mein Mann und ich herzhaft darüber gelacht!

Lassie fühlt sich durch Cupi überhaupt nicht belästigt, jeder hat seinen Platz, auch in unseren Herzen.

Nochmals ganz herzlichen Dank für all das, was sie für Cupi getan haben!!! Uns hat es auch weh getan, Ihnen Ihre vertraute Cupi zu entführen, man hat ja genau gemerkt wie sehr sie Ihnen ans Herz gewachsen ist.

Wir werden Ihnen weiterhin wie versprochen regelmässig schreiben was sie alles treibt und auch mal ein Foto schicken.

Wir grüssen Sie alle herzlich,

Ihre Familie Franke mit Cupi und Lassie

November 2011

Liebe Familie ...,

danke für Euer Mail, ich freue mich dass Ihr immer noch an mich denkt!

Mir geht es prima und ich habe mich sehr gut eingelebt. Meine Familie geht jeden Tag mit mir in den Wald und schmeisst Stöckchen, das mag ich sehr gern! Seit einer Woche darf ich nämlich von der Leine und dann jage ich mit anderen Hunde über die Äcker, das macht riesig Spass! Ich habe für Nachts eine kleine Laterne am Halsband damit das Herrchen weiss wo ich stecke. Meistens bin ich sehr brav, manchmal höre ich halt nicht gleich wenn man mich ruft! Im Landschaftsschutzgebiet, wo wir immer Gassi gehen, grast nun eine Schafherde. Die Hinterlassenschaften von denen schmeckt ja so lecker und ich verstehe einfach nicht, warum ich mich daran nicht satt essen darf. So langsam weiss ich jetzt, wann ich bellen muss denn Lassie kann es mir nicht zeigen da sie leider taub ist. Lassie mag in Ruhe gelassen werden und das akzeptiere ich ganz artig.

Frauchen macht tagsüber lustige Spiele mit mir. Sie hat mir einen Kong- Ball gekauft und tut da Leckerlis rein, die raus kugeln wenn ich es richtig mache. Dann habe ich ein kleines Stoffäffchen, das trage ich sehr gerne durch die Wohnung! Nächsten Sommer braucht das Fraule den Garten nimmer umgraben denn das erledige ich schon für sie.

Alle haben einen Narren an mir gefressen und mögen mich sehr sehr gerne!

So, jetzt döse ich weiter denn ich bin müde vom spielen!

Liebe Nasenstubser von Eurem Muckel

Natürlich musste s Fraule auch wieder ihren Senf dazu geben:

Liebe Familie ...,

es freut uns dass es Ihnen soweit gut geht! Ich kann mir Ihren auf Leckerlis wartenden Minizoo gut vorstellen, die drei Hunde sind eine nette, verschworene Gesellschaft!

Unser lieber Muckel hat sich ganz toll eingelebt und wir haben sehr viel Freude mit ihr! Ihre harmlosen Streiche bringen uns so oft zum lachen und wir würden unser kleines Drahteselchen NIE NIE wieder hergeben! Wenn ich meine Schuhe suche dann weiss ich dass Muckel wieder am Werk war! Solange sie sie nur verschleppt ist es ja egal, ist so ähnlich wie Ostereier suchen! Cupi läuft vorbildlich an der Leine aber wir können trotzdem nicht mit beiden Hunde gemeinsam Gassi gehen da Lassie immer die Vorderste sein will! Lassie kann aber nicht mehr lange Strecken laufen, also geht mein Mann erst mit der einen und dann mit der anderen!

Nehmen Sie wieder einen Pflegehund auf? Ist es jetzt bei Ihnen ruhiger ohne Muckel?

Wir wünschen Ihnen eine gute Zeit und grüssen Sie alle herzlich

Ihre Familie Franke

November 2011

Hatte keine Zeit zum Schreiben, deswegen durfte s Frauchen schreiben:

Liebe Familie ...,

es freut uns sehr dass Sie noch Interesse an Muckels Leben haben, Sie können gerne jederzeit nachfragen wie es der wilden Hummel geht!

Ihre Streicheleinheiten habe ich sofort an sie weitergereicht, sie liegt ja meistens an meiner Seite! Da Lassie keine grosse Schmuserin ist und lieber ihre Ruhe haben will, freuen wir uns sehr, einen Hund zu haben der gar nicht genug haben kann! Eigentlich kennen wir Muckels Unterseite besser als den Rücken da sie sich immer gleich auf den Rücken legt! Hab deswegen kaum neuere Fotos!!

Muckel kann ja sooo treuherzig gucken dass man ihr gar nicht böse sein kann obwohl sie schon manchmal was anstellt! Einmal hat sie den Müll ausgeräumt. Davor hatte ich eine Dose Thunfisch geöffnet und das Öl in den Mülleimer gekippt. Als ich vom Einkauf zurück kam, sah ich die Bescherung! Überall kleinste Plastikfetzchen, Abfall und Öldapper von ihren Pfoten, es war überall rutschig und es roch intensiv nach Thunfisch! Hab nachher alles geschrubbt und gelüftet, danach war ich erledigt!

Gestern hat sie in der Küche eine eingepackte! Schokolade geklaut, geöffnet und gefressen, ich hoffe dass es ihr nicht schadet!!!! Hab zwar noch einen Teil mit Leckerlis "getauscht" denn freiwillig wollte sie sie nicht hergeben! Hab dann wieder mal geputzt!

Zum Glück geht es Muckel heute gut denn Schokolade ist nichts für Hunde! Sie ist schon ganz schön clever, die Kleine! Ich vermute, dass sie sich langsam sicher fühlt bei uns und sich nun auch solch einen Schabernack erlaubt. Eigentlich ist das ja ein gutes Zeichen!

Nun will ich nicht nur von ihren Sünden erzählen denn sie ist ein ganz tolles Mädel das man einfach gern haben muss! Platz machen haben Sie ihr schon beigebracht, nun kann sie auch "Platz" , "warten" und "hierher"! Gerne leihen wir sie zum Garten umgraben aus, das geht ganz schnell denn sie hat ein gutes Tempo dabei!

Ich bin gespannt welchen Hund Sie ausgesucht haben! Soll es ein Pflegehund werden oder wollen Sie ihn behalten? Wenn ich mir vorstelle dass es so vielen Hunde im Ausland schlecht geht, da sind sicher sehr viele "Muckelchen" dabei , das ist sehr sehr traurig. Umso schöner dass Sie einer Fellnase einen guten Start in ein besseres Leben geben!

Wir wünschen Ihnen allen alles Gute und viel Gesundheit und grüssen Sie alle ganz herzlich,

Familie Franke und ganz besonders Muckel

Dezember 2011

Liebe Familie ...,

ich habe mich hier fantastisch eingelebt und ich kenne schon die meisten Wuffs hier in der Gegend. Die Spaziergänge mit meinem Herrchen und Frauchen sind aufregend denn ich muss alle Mäuselöcher inspizieren, da habe ich viel Arbeit! Wenn es dunkel ist, machen Frauchen und Herrchen meine kleine Laterne am Halsband an damit sie wissen wo ich mich rum treibe. Neulich, auf dem dunklen Feld, hat mich das Fraule plötzlich nirgends mehr gesehen, kein Lichtle mehr, zapperduster. Sie hatte schon Angst dass ich ausgebüxt wäre. Dann hat sie aber mein Keuchen gehört und mich gefunden, mein ganzer Kopf und der Hals mit der Laterne waren in einem Mauseloch! Dafür hab ich zum ersten mal die Mäuse beleuchtet gesehen, ist schon praktisch, so eine Lampe!

Erst kürzlich war Monsieur Chanel (der Schäfer mit seinen Schafe und ihren Hinterlassenschaften)da, seither rieche ich herrlich da ich mich in den Köddel gewälzt habe! Frauchen meint zwar dass ich stinke aber das stimmt überhaupt nicht. Gestern bin ich pudelnass geworden, seither ist das tolle Parfum weg und die Schafe auch nicht mehr da, schade!

Müll finde ich nach wie vor wahnsinnig interessant! Was es da noch alles zu finden gibt, da wundert sich das Fraule! Sie sagt, ich wäre ein Schatz weil ich immer aufräume wenn sie weg ist. Da verteile ich den Schuhlöffel und die Schuhe oder räume mein Lieblingsspielzeug, das Äffchen, aus. Davon existiert nur noch die Hülle aber ich liebe es immer noch ganz arg. Hab ich schon erzählt dass ich einen Kangaball habe? Ich bin schon so geschickt darin, die Leckerlis da rauszuholen, das macht echt Spass! Wenn es mir zu lange dauert dass die Leckerlis raus kullern, hüpfe ich mit beiden Vorderpfoten auf dem Ball rum und dann lacht mich das Fraule aus!!

Tja, und dann bin ich auch noch Model geworden, mein Fraule macht tonnenweise Fotos von mir und Lassie! Ich schicke Euch zwei damit Ihr mich nicht vergesst! Obwohl mich die zwei Chefs verwöhnen, habe ich abgenommen. Herrchen geht viel mit mir raus und wirft Stöckchen, da merke ich gar nicht dass ich viel Sport mache. Das Fraule macht dann eher das Wohlfühlprogramm wie bürsten und Massage. Ich bin also ganz zufrieden mit meinem neuen Zuhause , ich liege am liebsten an der warmen Heizung! Das Fraule hat auch schon für Weihnachten eingekauft, zwei riesige Futtersäcke, da kann nun das Fest kommen, ich freue mich schon darauf!

Ich wünsche Ihnen ein schönes Weihnachtsfest, ich melde mich bald wieder,

Ihr Muckel

Natürlich muss s Frauchen aucch schreiben:

Liebe Familie ...,

leider hatte ich einiges um die Ohren, deswegen komme ich erst jetzt zum antworten. Plätzchen gebacken hab ich noch keine, es wird dieses Jahr halt mal gekaufte geben.

Das Muckel hat ja das meiste schon erzählt.

Zu Weihnachten haben wir Muckel ein neues Äffchen gekauft damit wir die streng duftende Hülle ihres alten entsorgen können! Eigentlich braucht sie nicht viel denn alles was herumliegt, eignet sich in Muckels Augen zum spielen! Auch das Holz, welches ich schon zum Feuern am Kaminofen hergerichtet hatte, war im Nullkommanix im ganzen Haus verteilt! Sie macht uns sehr viel Spass!

Ob es wohl weisse Weihnachten gibt? Hier hat es schon mal geschneit, da waren wir grad mit Muckel unterwegs und sie hatte ihre Freude mit der weissen Pracht. Lassie mag lieber wenn es trocken ist, das war schon immer so. Wenn sie nass ist dann reibt sie sich so lange an unseren Hosen bis sie trocken ist. Die zwei sind schon sehr verschieden.

Wir wünschen Ihnen frohe Weihnachten und vor allem viel Gesundheit,

Ihre Familie Franke

Februar 2012

Liebe Familie ...,

nun will ich mich endlich wieder mal melden. Die Zeit vergeht wie im Flug und ich freue mich schon so sehr auf den Frühling!

Haben Sie den Winter gesund überstanden? Was machen denn meine drei kleinen Freunde? Ich denke gerne an die Zeit bei Ihnen zurück, an die Zuwendungen, das gute Futter und natürlich an die tollen Schnüffeltouren durch Ihren Garten! Das hat immer viel Spass gemacht!

In meiner neuen Heimat habe ich mich prächtig eingelebt! Nun kenne ich bald jeden Hund in der Nachbarschaft und habe viele neue Freundschaften geschlossen. Alle Leute finden mich süss und klasse und können es gar nicht verstehen, wieso ich so lange auf der Strasse leben musste.

Ich bin froh dass diese Zeit hinter mir liegt, es ist viel schöner an der warmen Heizung im weichen Körbchen zu dösen als zu frieren und Futter suchen und betteln zu müssen.

In der Zwischenzeit ist so viel passiert, dass ich leider schon vieles vergessen habe. Aber an das Hundefest, das ich mal veranstaltet habe, erinnere ich mich noch ganz genau!

Eines morgens hatte ich einfach Lust, mal einen besonderen Tag zu erleben. Dazu musste als erstes die Wohnung um dekoriert werden, die kleinen Teppiche habe ich alle auf einen Haufen geschleppt und ganz obendrauf kamen dann die Stiefel vom Herrchen und Frauchen. Die ganz grossen Teppiche waren mir zu schwer, die musste ich leider liegen lassen. Als das Fraule alles wieder weggeräumt hatte, dachte ich, dass ich mal das Innenleben meines Äffchens untersuche, dazu musste ich natürlich alles raus zupfen. Das war viel Arbeit, das glaubt man gar nicht, auf alle Fälle hatten ganz viele Wattebüschel darin Platz. Mein Frauchen war not amused! und als sie alles zusammengelesen hatte, musste sie kurz im Garten was erledigen und ich durfte mit was mich riesig freute! Als ich so rum schnüffelte, entdeckte ich im Gebüsch das Nachbarshuhn, Ausbrecherkönigin genannt da es immer ausbüxt. Das wollte ich einfangen aber dann ist es davongeflogen und ich immer hinterher, das war aufregend! Ich habe dann die einzige Stelle am Zaun entdeckt, an der ich rüber zum Hühnernachbar konnte. Dort bin ich hin und her geflitzt und habe das Huhn gesucht und war so aufgeregt dass ich Frauchens Rufe überhaupt nicht gehört habe. Sie hat mich dann eingefangen, das war unheimlich blöd weil ich doch so gerne weitergespielt hätte! Das Frauchen war ganz aufgeregt und sauer und meinte, dass ich nun genug angestellt hätte und ging mit mir eine Runde Gassi damit ich nachher müde bin und keine Dummheiten mehr mache. Als ich unterwegs zweimal meinen eigenen Weg gegangen bin, musste ich an die Leine. Das hat mir gestunken und so hab ich meinem Fraule einen Riesenstinker auf den Weg vor die Füsse gek..., danach war sie stinkesauer!! Wir sind dann wieder nachhause gegangen weil es dem Fraule gereicht hat. Sie war ganz müde von meiner Hundeparty und hat sich hingelegt aber ich war noch fit und munter und mir war schon wieder langweilig. Da kam mir eine gute Idee: ich habe den Müll ausgeräumt und das Plastikzeug zerkleinert und dann alles schön regelmässig verteilt dass überall was rum lag. Sogar Lassie hat gestaunt was für tolle Ideen ich habe! Danach legte ich mich ganz zufrieden in mein Körbchen und habe gepennt und von meinem tollen Tag geträumt!!!

Als das Herrchen nach der Arbeit heim kam, erzählte das Frauchen alles und meinte, es gäbe wohl Schnee wenn die Tiere sich so komisch verhalten, was dann auch stimmte! Zwei Tage später war der Schnee da und ich habe mich gefreut und Schneeengel gemacht! Oder habe die Schnauze als Schneepflug umfunktioniert und die Mäuse unter dem Schnee aufgestöbert! 

Seither ist Schluss mit lustig weil mein Frauchen an die Mülltüre nun eine Hundesicherung angebracht hat, bisher bin ich noch nicht dahinter gekommen wie die aufgeht. Da meine neuen Leute bisher noch nie sauer waren bin ich jetzt meistens ganz brav. Aber so eine Party gibt man ja nur einmal im Jahr, ich muss ein bisschen Rücksicht auf die Nerven meiner Leute nehmen denn ich möchte hier bleiben!

Mein Herrchen hat sich neue Stiefel gekauft damit wir prima Gassi gehen können. Die gefallen mir auch sehr gut, vor allem die kleine Lederlasche hinten an der Ferse! Ich hab gedacht, die wäre extra für mich und habe daran gekaut, da war das Herrchen aber sauer. Nein nein sagen sie dann wenn ich etwas nicht machen soll, und meistens halte ich mich daran.



Meine Lieblingsbeschäftigung im Moment ist durch den Garten stromern und dabei alles Fressbare aufzusuchen, am liebsten die Erdnusskrümmel unter dem Vogelfutterhäuschen auflecken.

Ihr seht also dass ich ein ganz lieber Hund bin! Das wollte ich Euch einfach mal erzählen und hoffe, bald von Ihnen zu hören!

Ich grüsse Sie ganz herzlich mit einem Wuff- wuff,

Ihre Cupi/ Mucki

Hier nun der Petzbrief vom Fraule:

Liebe Familie ...,

es geht mir genauso wie Mucki, ich denke oft an Sie und wie es Ihnen wohl so geht? Hoffentlich ist soweit alles in Ordnung!

Bald wird es Frühling, die Vögel pfeiffen schon und man sehnt sich nach Wärme und Sonne!

Jaja, das Muckel hält uns manchmal auf Trab, sie hat wirklich gute Ideen sodass wir öfters was zu lachen haben! Die Hühnergeschichte hat mich im ersten Moment schon geschockt denn ich war im Gartenhäuschen und hörte die Hühner laut schreien. Als ich zum Hühnergatter lief, lagen da eine Menge weisse Federn und mir wurde ganz mulmig. Als erstes habe ich das Muckel eingefangen, in der Zwischenzeit kam die Nachbarin und zählte die Hühner. Zuerst sah sie nur 3 von 7 und mir wurde ganz schlecht, aber dann entdeckte sie nochmals 3, also fehlte nur eines, und zwar die Ausbrecherkönigin. Wir suchten das ganze Gelände ab, aber das Huhn war nirgends zu finden. Das Komische war dass weder Knochen noch Blut zu sehen war, wir konnten uns keinen Reim darauf machen. Aber dann fand die Nachbarin das Huhn, ganz geduckt unter einem dichten Busch, unverletzt!!!!!!! Sie werden meine Erleichterung nachempfinden können!

Im Nachhinein vermute ich dass es so war: der Hühnerstall mit Auslauf befindet sich direkt an unserem Zaun, d.h. wir können die Hühner, wenn sie tagsüber draussen sind, sehen. Eben diese Ausbrecherkönigin war schon öfters bei uns im Garten, im Beet oder unter der Hecke, dort ist es wohl von Muckel entdeckt worden sein. Denn vor und auch nach diesem Vorfall hat sich Muckel nie für die Hühner interessiert. Die Nachbarn sind sehr nett und es gab keine Unannehmlichkeiten, das Huhn hatte schon öfters unsere Beeren oder Salate gepickt, vielleicht haben wir nächsten Sommer Ruhe von ihm!

Übrigens, sie hat prima abgenommen, ich bin ganz neidisch und hab mir schon überlegt, ob ich ihr Futter esse!!

Leider gibt es noch eine etwas unerfreuliche Nachricht: Muckel muss operiert werden denn sie hat einen Kreuzbandriss! Bei einem Spaziergang tobte sie mit einem anderen Hund, seither hinkt sie, mal mehr, mal weniger. Die Tierärztin untersuchte sie und stellte fest, dass sie operiert werden muss. Sie tut uns ganz arg leid weil sie doch so gerne rum tobt und nun für eine ganze Weile an der Leine gehen muss. Sie hat doch schon so viel durchgemacht, das hätte nicht auch noch sein müssen. Aber da müssen wir nun durch und wir hoffen dass sie im Frühling wieder fit ist. Fürs erste kann sie in den Garten, da hat sie Auslauf und kann sich trotzdem noch schonen. Der OP ist nächste Woche am Mittwoch, ich werde Ihnen berichten wie es unserer Muckel geht.

So, das war das Neueste von uns. Ich hoffe dass Sie bessere Nachrichten haben und alles in Ordnung ist!

Ich wünsche Ihnen eine gute Zeit, liebe Grüsse von

Familie Franke mit Lassie und Mucki LAMU

März 2012

Liebe Familie ...,

wie lieb von Ihnen dass Sie am Mittwoch an mich gedacht haben! Das Beste gleich Vorweg: ich bin nicht aufgeschnitten worden!!!!!

Aber hier ist die genaue Geschichte:

gleich am Mittwochmorgen habe ich gemerkt, dass etwas anders ist als sonst und so war es auch: Herrchen und Frauchen packten mich ins Auto und fuhren mit mir zur Tierärztin. Die ist eigentlich ganz nett, aber als sie mir an beiden!!!! Vorderpfoten einen Teil meines schönes Fells abgeschnitten hat war ich schon etwas sauer. Dann hat sie mir an der einen Pfote ganz ganz viel Blut abgenommen und an der anderen hat sie einen Schlauch mit einer Pulle Wasser angeschlossen, das war schon komisch dass die an einer Seite was abzapfen und an der anderen Seite wieder was rein pumpen, da soll einer noch schlau werden!! Obwohl mir Herrchen und Frauchen versprochen, haben dass mir nichts Schlimmes passieren wird, war ich total aufgeregt!! Als ich dann auch noch eine Spritze bekommen habe, hab ich die Tierärztin gar nicht mehr gemocht!!! Danach durfte ich mit Herrchen und Frauchen schmusen, aber dann wurde ich plötzlich soooo müde. Trotz der ganzen Versuche, meine Augen offen zu halten, bin ich dann eingeschlafen.

Als ich wieder aufwachte, waren meine Dosenöffner an meiner Seite und haben mich die ganze Zeit gestreichelt, das war sehr schön. Dann habe ich gemerkt, dass beide!!!!! Hinterpfoten, bei den Knien, kahl sind, das war bestimmt diese Tierärztin! Mann, so kann ich doch nicht mehr Gassi gehen,da lachen mich die anderen Hunde doch aus mit so einem Flickenfell!!!! Herrchen und Frauchen waren ganz aus dem Häuschen dass ich nicht aufgeschnitten worden bin. Ihr könnt Euch sicher vorstellen dass ich auch ganz erleichtert war!

Damit man von mir gute Knochenbilder machen kann und mein Autschknie untersuchen kann, habe ich diese Schlafspritze bekommen. Die Knochenbilder zeigen keinen Kreuzbandriss, aber eine Entzündung im rechten Knie. Deswegen habe ich auch noch Spritzen in beide Knie bekommen, die sollen die Entzündung hemmen. Hoffentlich geht alles gut damit ich in ein paar Wochen wieder rum toben darf denn das Schlimmste ist, dass ich jetzt Bettruhe einhalten muss. Ich und Bettruhe, das ist wie sauberes Wasser oder Gülle!!!!! Die ersten drei Tage durfte ich nur in den Garten zum Pipi machen. Dann durfte ich wieder drei Tage nur eine Viertelstunde Gassi gehen und dann ganz langsam länger, aber nicht springen oder toben. Dabei würde ich so gerne mit dem Herrchen durch die Wiesen und Wälder stromern!

Das ist doch kein Hundeleben!!!!! Weil ich nicht verstehe, wieso ich nicht mit anderen Hunde rum tollen darf, habe ich viel Zeit um mir zu überlegen, wie ich mir die Langeweile vertreiben könnte. Zum Glück habe ich immer tolle Ideen, das meiste kennt Ihr ja mit umdekorieren oder Schuhe verstecken oder Kugelschreiber zerkauen oder Zimmerpflanzen austopfen und mit der Erde den Boden garnieren oder .... Aber das Frauchen ist ein Spielverderber, obwohl, sie hat dann auch immer tolle Ideen, mich zu beschäftigen. Entweder schmust oder spielt sie mit mir und manchmal gibt es auch ein Leckerli.

Lassie ist auch ganz lieb, sie merkt dass mein Knie Aua macht. Sie kommt oft her und schnuppert oder leckt mich, um zu sehen wie es mir geht. Ich mag sie sehr gerne, so gerne dass ich mit ihr toben will und vergesse, wie wackelig sie auf den Beinen ist.

Ach ja, die Tierärztin hat gesagt dass ich noch mehr abspecken muss. Noch mehr!!!!!!! Mein Leben ist zur Zeit ganz schön hart!! Aber wenn ich dafür dann wieder rumtoben kann, muss ich da jetzt wohl durch! Es könnte sein dass es ein Keuzbandanriss ist, das wird sich in ein paar Wochen zeigen. Wenn die Behandlung aber anschlägt, ist alles gut und ich hab nochmal Glück gehabt, ansonsten muss mich die Tierärztin doch aufschneiden. Bitte drückt mir die Pfoten, äh, Daumen, das wäre lieb!

So, das war das Neueste aus meinem Hundeleben! Ich hoffe, dass es Euch allen gut geht. Grüsst mir ganz herzlich die Bagaasch!

Ganz liebe Grüsse, Euer Muckel

Ganz liebe Grüsse auch von der ganzen Familie Franke!!!

April 2012

Meine liebe ...,

wie geht es Euch allen? Liebe kleine Freunde, ist alles klar bei Euch? Ihr wuselt bestimmt wieder im Garten rum und bellt mit den Nachbarsjungs um die Wette!

Bei mir ist leider nicht alles so ganz in Ordnung! Ihr könnt Euch gar nicht vorstellen wie langweilig es mir manchmal ist denn ich darf gar rein nichts mehr, nicht fressen, nicht springen, nicht mit anderen Hunde spielen, nicht den Müll ausräumen, nicht die Teichpflanzen ausreissen, nicht die Lassie ärgern und umschmeissen, nichts, niente, nada!!!!!!

Herrchen und Frauchen haben mir erklärt dass ich das meiste davon deswegen nicht darf weil mir mein rechtes hinteres Knie weh tut und ich manchmal humple, aber ich kann auf drei Pfoten doch genauso Unfug treiben!!! Nur weil das die Tierärztin so gesagt hat, knurr...

Ganz oft will ich raufen weil ich wissen will wer von uns beiden die Stärkere ist! Das Frauchen meint, sie hätte schon ganz lange Arme davon und ich müsste schon Kopfweh vom Ziehen und Schütteln haben!

Aber das Tollste sind diese Wellnessmassagen, ich kann Euch sagen das ist ein Traum, da kann ich nie genug bekommen!!!! Da werde ich stundenlang gekrault und gestreichelt, tagsüber vom Fraule und am Abend dann auch noch vom Herrle! Und wenn das Herrchen mit mir Gassi geht darf ich gaaanz lange schnüffeln weil ich ja nicht weite Strecken laufen darf. Es ist schon toll nach was es riecht überall!!!!

Trotzdem stinkt es mir dass ich nicht toben darf denn ich habe doch so viel Energie und jetzt ist es Frühling da will doch jederhund toben! Manchmal kann ich einfach nicht verstehen wieso ich das alles nicht darf, meine Familie hat mich doch soooo gern aber warum muss ich denn so brav sein????? Dann bin ich einfach traurig und überlege mir, wie ich das ändern kann. Zum Glück fällt mir immer was ein!

Neulich habe ich was Komisches gefunden, es war aus Leder mit einem Knopf dran. Den hab ich aufgekriegt und da waren ein paar bunte Papierschnipsel drin. Die waren sehr interessant weil die haben ganz toll nach ganz vielen Menschen und wasweissichnochwas gerochen, herrlich!!!!!!! Ich war grad dran, das Ganze auseinander zu nehmen aber das Frauchen hat es mir weggenommen und gesagt dass man mit den bunten Zetteln Futter kaufen kann. Mit Zettel Futter kaufen?????? Die Menschen sind schon seltsam!

Gestern habe ich ganz unten in meinem Körbchen die Schaumstoffunterlage entdeckt. Die habe ich in ganz kleine Teilchen zerrissen und verteilt, es hat im Wohn- und Esszimmer ausgesehen wie Schnee, ich war ganz stolz auf mich! Herrchen und Frauchen haben vielleicht gestaunt als sie die Bescherung gesehen haben! Ich wäre ein Hans- Dampf- in- allen- Gassen(was ist denn das???) und dass es mit mir nie langweilig würde, haben sie gesagt!

So, jetzt trotte ich in mein hartes Körbchen und grüsse Euch alle ganz ganz herzlich,

Euer Muckel

April 2012

Meine Pflegerin berichtet:

Liebe Familie ...,

vielen Dank für Ihre lieben Ostergrüsse, wir haben uns sehr darüber gefreut!

Es gibt Neuigkeiten vom Muckel: kurz nachdem ich die letzte Mail an Sie geschrieben hatte, passierte das, was wir befürchteten!!!

Muckel hatte einen Kreuzbandriss, der letzten Mittwoch operiert wurde! Sie wurde nach der Meutstege- Methode operiert, d.h. es wurde kein Implantat eingesetzt sondern gegenüberliegendes Gewebe zusammen vernäht sodass sich eine dicke Narbe bildet, die nachher das Kreuzband ersetzt.

Nun liegt die arme Maus da mit ihrem grossen Kragen(Tüte), damit sie ihren Verband nicht wegmachen kann. Alles ist gut verlaufen, jetzt müssen wir, bzw. das Muckel, ganz viel Geduld haben. Vorläufig darf sie nur 3 mal täglich für 5 Minuten in den Garten, ansonsten soll sie möglichst ruhig liegen bleiben!!!! Muckel und ruhig liegen bleiben ist nicht kompatibel und es tut uns sehr weh, sie so plagen zu müssen. Wenn sie sich wehren würde wäre es eher auszuhalten, aber Muckel ist nur traurig und macht ohne Murren alles mit. Ich glaube, sie meint dass sie nie nie mehr ohne Leine Gassi gehen darf und der ganze Spass für sie vorbei ist.

Aber all das muss halt sein, wenn wir jetzt nicht alles nach Anordnung der Tierärztin machen wird es nie mehr richtig gut. Das alles wird etwa 6-7 Wochen dauern, danach müsste alles gut verheilt sein. Erst mal dürfen wir die Zeit, in der sie rumläuft, nur ganz langsam steigern. Nach drei Wochen wird sie Physiotherapie bekommen. Die Physiotherapeutin ist sehr nett und hat schon mit Muckel Freundschaft geschlossen. Sie hat in ihrer Praxis ein Wasserbad, da darf Muckel dann auf dem Laufband den physiologischen Gang trainieren.

Wir sind froh, eine nette und tüchtige Tierärztin in der Nähe zu haben, auch eine Physiotherapeutin und eine Tierpsychologin sind mit in der Praxis.

Soweit zu unserem Muckel. Dem Rest der Familie geht es prima, das schöne Wetter der letzten Wochen haben uns gut getan!

Wie geht es Ihnen und den Rabauken? Sind Sie über die Osterfeiertage verreist oder bleiben Sie auch zuhause? Wir haben nichts geplant, Lassie ist nun jede Autofahrt zuviel und wir werden auch im Sommer daheim bleiben. Aber im Sommer 2013 wollen wir Muckel unser Lieblingsferienland an der Nordsee zeigen: Dänemark.

Das war das Neueste von uns! Nun kann es nur noch aufwärts gehen!

Wir wünschen Ihnen auch ein schönes Osterfest und grüssen Sie alle ganz herzlich

Familie Franke

April 2012

Liebe Familie ...,

wenn Ihr wüsstet was ich Schlimmes hinter mir habe, jetzt bin ich doch tatsächlich aufgeschnitten worden!!

Die Tierärztin hat gemeint dass das sein müsse weil ich nur noch auf drei Pfoten laufen konnte. Dabei hätte das mir gar nichts ausgemacht denn ich konnte immer noch sehr gut und sehr schnell hüpfen!

Passiert ist das nach einem Sprint durch den Garten: das Herrchen kam nachhause und ich hab mich soooo gefreut dass ich durch den Garten gejagt bin. Plötzlich hatte ich ganz furchtbar Aua und lief heulend zum Frauchen. Das hat mich getröstet und danach der Tierärztin, angerufen. Frauchen und Herrchen sind völlig niedergeschlagen und ich schon wieder ganz munter hüpfend und wedelnd in die Praxis gegangen. Frau Dr. ... hat mich ganz lieb gestreichelt und gemeint, ich müsste nun doch aufgeschnitten werden.

Letzten Mittwoch war es dann soweit: keine Frühstücksleckerlis und nix zum Saufen am Morgen!!!! Und dann in der Praxis die fürchterlich brennende Schlafspritze!! Ich wurde ganz plötzlich hundemüde, das kannte ich ja schon vom ersten mal. Als ich aufwachte, war mir alles sch..egal, ich wollte nur noch heim zu Lassie. Daheim angekommen hat sie mich ganz liebevoll abgeschnuppert und gefragt, wie es mir geht! Und das immer wieder, den ganzen Tag über hat sie sich Sorgen um mich gemacht! Sie ist wirklich sehr lieb und mag mich gerne, ich sie auch! Da ich auch gucken wollte was die an mir geschnippelt haben wollte ich das Pflaster abreissen, das wäre auch ganz ganz schnell gegangen. Leider war das Frauchen viel schneller und hat mir so ein komisches Plastikteil, das die Menschen "Tüte" nennen, um den Hals gemacht. Mit dem blöden Teil kann ich mein Bein nicht mehr untersuchen oder putzen, nicht mal mehr sehen, so ein Mist!!!!

Am Donnerstag kam ich wegen der doofen Tüte nicht ins Körbchen, das Herrchen hatte beide aufeinander zur Seite gestellt damit mehr Platz für eine normale Schlafdecke ist. Aber ich wollte unbedingt wieder ins Körbchen liegen, Ihr kennt ja meinen Dickschädel, wenn ich was will dann zieh ich das durch, also bin ich trotz kaputtem Haxen in den Körbchenturm geklettert und hab da wunderbar gepennt! Am Abend hatte ich seit der OP immer noch kein Pipi gemacht, ich hatte Angst dass mein neues Bein weh tut wenn ich mich zum Pinkeln hinsetze. Das Frauchen hat dann meinen Popo gehalten, aber da hab ich mich noch mehr verkrampft. Ihr könntet doch auch nicht pullern wenn ein Mensch so direkt hinter euch steht, oder? Musste dann deswegen nochmals zur Frau Dr., aber diesmal hatte ich zum erstenmal Schiss vor ihr. Zum Glück hat sie mir nicht weh getan und ich mag sie sogar wieder ein klitzekleines bisschen!

Am Freitag durfte ich ein paarmal meinen blöden Halsschmuck abnehmen, solange passten Herrchen und Frauchen auf, dass ich nicht an meinem Bein nage. Dabei fängt es an zu jucken, ekelhaft!!! Und putzen kann ich mich auch nicht!! Aber das Futter schmeckt mir wieder prima!

Heute hab ich ein bisschen gespielt, hab zwar noch nicht grosse Lust. Ich will endlich wieder mit anderen Hunde rumtoben oder nach Mäusen buddeln!!! Warum darf ich das alles nicht???? Manchmal stinkts mir und dann meint das Frauchen, ich sehe aus wie eine beleidigte Leberwurst!! Manchmal bin ich aber auch einfach nur traurig obwohl alle versuchen, mich aufzumuntern. Ich habe mich doch grad so gut hier eingelebt, es war so lustig hier und nun ist es soooo doof. Aber es gibt jetzt noch mehr Streicheleinheiten und das Kraulen durch meine schönen Locken geniesse ich sehr! Lustig ist auch, dass ich mit meinem Kragen wie ein Bagger durch die Gegend laufen kann und alles aufgable, was mir im Weg steht. Manchmal auch die Lassie! Das Frauchen hat gemeint dass am Schluss alles neu tapeziert werden müsse weil ich an allem vorbei schrapple, hihihi!

Nun weiss ich aber nichts Neues mehr!

Ich wünsche Euch allen auch schöne Ostern und viel Erfolg beim Mäusesuchen!

Liebe Grüsse von Eurem

Mucki

Mai 2012

Liebe Familie ...,

nachdem es mir wieder besser geht, wollte ich mal wieder ein Lebenszeichen von mir geben. Es gibt gaaaanz viele gute Nachrichten!!!

Aber mal der Reihe nach;

10 Tage nach der Operation hab ich gedacht ich muss mir ein bisschen Freiheit gönnen und bin in dem Moment, als Lassie langsam vom Garten ins Haus trödelte, schnell hinterm Frauchen zur Tür raus. Ich hab mich so gefreut dass mir dieser Coup gelungen ist dass ich den Garten rauf und runter gerannt bin wie eine Irre, noch mehr Spass hat es gemacht weils Frauchen hinterherjagte, es war einfach toll weil sie mitgespielt hat! Hab dann aber schnell gemerkt dass mein Bein noch nicht ganz in Ordnung ist und hab mich vom Frauchen fangen lassen, soll sie doch auch eine Freude haben! Mann, war die sauer als sie mich erwischt hatte!!! Ich wusste gar nicht dass die sooooo stinkig werden kann! Sie hat gleich der Tierärztin angerufen, die meinte, dass man nun sowieso nichts machen kann als abwarten ob wieder was gerissen wäre oder nicht. Ich war dann deshalb den ganzen Tag gaaanz lieb. Am nächsten Tag war mein Bein dann ganz dick und die sonst so nette Tierärztin hat auch gemotzt mit mir, wie ich denn so einen Blödsinn machen könnte. Sie hat dann ganz viel Flüssigkeit mit einer Spritze aus meinem Knie abgezapft! Das musste zweimal pro Woche gemacht werden bis es wieder gut war. Von da an hab ich gedacht dass ich besser alles mache, was die Menschen hier sagen.

Frauchen hat zwar so Spiele wie Leckerlis auspacken oder verstecken mit mir gespielt und geschmust, aber dieser fürchterliche Kragen hat mich schon sehr genervt. Lassie hatte auch Angst vor mir weil ich immer sehr geräuschvoll unterwegs war, entweder blieb ich an der Rauhfasertapete hängen oder an irgendeinem Möbel oder habe die Türe damit mitgenommen, also es war sehr viel Radau mit diesem Ding. Zum Glück bin ich das blöde Ding seit einer Woche los, hurra!!!

Dann hatte ich letzten Mittwoch Termin bei einer ganz lieben Frau, die ist Fösio..., ach die krault mich immer so lieb! Zu der darf ich jetzt zweimal in der Woche und bekomme Gassigehen im Wasser. Das ist echt cool!! Zuerst musst ich auf ein Band stehen, dann werde ich zusammen mit diesem Band in eine Badewanne aus Glas gehoben. Dann fängt das Band an zu laufen, beim erstenmal bin ich schon ein bisschen erschrocken! Zuerst ging das Band ganz langsam, bis ich wusste dass ich einfach laufen muss. Dann wurde es etwas schneller, das war lustig! Links steht das Herrchen, rechts die nette Füsio und vorne lockt das Frauchen mit Leckerlis. Aber immer wenn ich stehen bleibe, verschwindet das Frauchen und hinten kommt eine Wand an meinen Popo, dann muss ich wieder ganz schnell weiterlaufen. Ich weiss nicht was am meisten Spass macht daran, die Streicheleinheiten vom Herrchen und der Füsio oder das Gassigehen oder die Leckerlis!!! Einfach toll!!

Aber danach war ich ziemlich kaputt, dann geht es aber noch weiter: ich darf dann in ein warmes Bett liegen mit einer Wärmelampe darüber und Herrchen und Frauchen streicheln mich und die liebe Frau, die Füsio macht eine Behandlung damit ich bald wieder richtig gut rumtoben kann!

Dann darf ich jetzt jeden Tag 3 mal 15 Minuten Gassi gehen. Nur mit Kollegen und Kolleginnen spielen darf ich noch nicht, und auch nur an der Leine laufen damit ich keinen Blödsinn mache. Ich und Blödsinn, niemals!!!

So, muss Schluss machen, ich darf zur Füsio!

Ich hoffe, euch geht es auch so gut wie mir und grüsse euch herzlich, Muckel oder Cupi

Dezember 2012

Liebe Familie ...,

danke dass Sie mir von meinen kleinen Freundinnen berichtet haben! Ich bin immer ganz gespannt was es Neues bei den Mädels gibt.

Im Herbst sah es lange Zeit aus, wie wenn ich nochmals aufgeschnitten werden sollte weil ich den ganzen Sommer und sogar noch im Herbst rumgehumpelt bin. Mir hat es zwar nichts ausgemacht, ich konnte auch mit drei Pfoten rumjagen und tollen. Aber die Frau Doktor hat gesagt, dass sie das Bein nochmals aufschneiden muss weil wahrscheinlich was kaputt gegangen ist weil ich doch nicht gefolgt habe( fünf Tage nach dem letzten Aufschneiden bin ich doch unerlaubterweise durch den Garten getobt) und jetzt würde die Naht nicht richtig stützen aber grad darum hat sie doch mein Bein aufgeschnitten und zugenäht. S Fraule und s Herrle waren mit mir sogar in der Tierklinik um zu hören was die dazu meinen. Dort hat hinter einer Tür ein Hund so fürchterlich gejammert so dass ich zu ihm reingehen und ihn retten wollte aber da hat mich ein freundliches Mädel weggelockt um meine Knochen zu fotografieren. Hey, das geht ohne dass man alle rausholen und hinlegen muss, ich kenn mich da schon sehr gut aus! !! Als dann der Mann im weissen Kittel meinen Lieblingsmenschen erklärte, auf welche Art er mich aufschneiden und welche Metallgeräte er mir einbauen will wollte dachte ich nur noch: nix wie weg!!!!

S Fraule hat sogar schon einen Termin fürs Aufschneiden bekommen. Seither pass ich sehr gut auf dass ich alle vier Pfoten zum Laufen benütze und hurra!!! plötzlich klappt es prima und s Fraule hat den Termin wieder abgesagt, hipp-hipp-hurra!!!! Ich hatte auch einfach keine Lust auf diesen blöden Kragen am Hals mit dem ich letztesmal die ganze Tapete abgeschrappelt hab und vor allem dem Aua im Bein und Gassigehen wieder nur an der Leine und nicht spielen und toben dürfen!! Und weil jetzt mein Bein nicht mehr weh tut und ich nicht mehr hinke darf ich (fast) all das machen, wozu ich Lust habe! Und WIE ich Lust habe!!!!!! Seither gehts mir richtig gut und führe endlich ein tolles Hundeleben!

Dafür musste s Fraule ihr Bein, eigentlich ihre Hüfte, aufschneiden lassen. Ich fragte mich oft warum sie danach keinen doofen Kragen tragen musste????? Nun kann sie eine Weile nicht mehr mit mir Gassi gehen, das ist soooo schade denn wir hatten immer viel Spass miteinander!

Sie war ganz traurig weil wir uns lange Zeit nicht mehr gesehen haben, ich konnte es mir ohne Fraule erst gar nicht vorstellen. Zum Glück hatte s Herrle dann Urlaub und tröstete mich dann ausgiebig. Warum kann s Herrle nicht immer daheim bleiben??

Meiner alten Freundin, der Lassie, ging es ja schon lange nicht mehr gut. Sie konnte fast nicht mehr aufstehen und man musste ihr dabei helfen. Aber das Futter schmeckte ihr immer noch so gut wie mir, wenn Frauchen Leckerlis versteckte machte sie auch immer fleissig mit und fand auch so viele wie ich! Nur Päckchen auspacken konnte sie nie so gut wie ich. Aber nach Weihnachten konnte sie gar nicht mehr aufstehen und auch fressen mochte sie nicht mehr, nicht mal mehr ihre Leckerlis, die durfte ich dann fressen aber ich dachte mir schon dass etwas nicht in Ordnung war.. Da kam dann die Frau die mein Bein aufgeschnitten hat zu uns ins Haus und hat Lassie eine Spritze gegeben. Dann hat sie ganz tief geschlafen. Erst hab ich an ihr gerochen und gemerkt dass sie nicht mehr lebt, da war ich sehr sehr traurig. S Herrchen und s Frauchen haben auch geweint, da hab ich mich an die zwei gekuschelt und sie so getröstet, wie gut dass ich jetzt bei ihnen bin!!!! Hab dann noch ein paar Tage meine liebe Freundin gesucht aber nun weiss ich dass sie über die Regenbogenbrücke gegangen ist und sie es dort viel besser hat als die letzten Tage hier unten.

Bisher habe ich immer vergessen zu bellen wenns an der Tür klingelt. Aber seit Lassie nicht mehr lebt und ich hier alles allein machen muss nehme ich meine Aufgabe ernst und passe ich gut aufs Haus auf, wenns klingelt oder wenn jemand aufs Grundstück kommt dann belle ich ganz laut, so laut wies geht! Ich wusste bis dahin gar nicht dass die Leute dann sogar ein bisschen Respekt vor mir haben!

Zur Zeit üben wir Auto fahren, nein nein ich mache nicht den Führerschein, die lassen mich ja leider nicht ans Steuer. Aber nachdem ich während dem Fahren immer Blödsinn gemacht habe und im ganzen Auto rumgedackelt bin zeigt mir s Frauchen nun wo mein Platz ist und wo ich liegen soll. Dabei würde ich dem Herrchen viel lieber über die Schulter schauen und ihm erklären dass das Ganze mit mir auf dem Schoss viel mehr Spass machen würde. Aber das darf ich nicht, da ist s Frauchen sehr streng, ich muss brav liegen bleiben, so was Blödes!! Aber: als Belohnung darf ich nachher mit dem Herrchen einen tollen Spaziergang machen! Die haben mir versprochen dass ich im Sommer mit an die Nordsee darf aber dass man dahin gaaaanz lange Auto fahren muss. Dort gibt es Möwen und Wasser und Sand, ich habe schon ganz viele Ideen was ich da alles anstellen kann!!

Ansonsten gibts nicht viel Neues, ich freue mich halt darauf dass es wieder wärmer wird und die Terrassentür immer offen steht und ich nach Lust und Laune raus und reinlatschen kann wie ich will! Dann kann ich auch wieder mit meinen Nachbarshunde telefonieren, das ist immer ganz lustig. Es geht so: erst fängt einer an zu bellen, dann antwortet der nächste usw.! O.K., Mädels, ihr wisst ja wie das geht!

Aber heute wars schon lustig zuzusehen wie sogar die Vögel von den vereisten Rohre gerutscht sind, hehehe! Das ist nämlich eine meiner Lieblingsbeschäftigungen: den Vögeln und Eichhörnchen im Garten zuzuschauen! Das Gute ist dass ich von dem Platz aus sogar in die Küche sehen kann. Ihr seht, ich habe alles im Blick!

Habt Ihr Zuwachs aus dem Tierheim bekommen? Ach, auf Eurem Sofa wars immer soooo schön!!!!! Bestimmt liegt ihr bei dem feuchten Mistwetter alle zusammen und erzählt Euch, was Ihr alles angestellt habt!

Meine Sekretärin hat versprochen, dass es nicht mehr so lange dauern wird bis sie für mich den Brief an Sie schreibt, den ich ihr diktiere.

So, Ihr Lieben, ich gebe jetzt zurück ans Fraule! Ich wünsch Euch allen eine gute Zeit, vorallem dass Ihr nicht zu sehr frieren müsst!

Ganz liebes Pfotendrücken,

Euer Muckel, alias Muck oder Mucki oder Cupi